Thailändisches Essen 101

Was du in einem thailändischen Restaurant bestellen solltest

Wenn es um thailändisches Essen in Thailand geht, werde ich dir hier jetzt ein Geheimnis verraten:

Es ist alles verdammt gut! Wirklich! Besser geht es nicht, außer meine süße Eleven kocht etwas nur für mich.

Ein paar Lokale machen dein Lieblingsgericht vielleicht ein bisschen besser als andere, aber das war’s dann auch schon.

Es spielt wirklich keine Rolle, wo du es bestellst. Die Thais machen gutes thailändisches Essen, egal ob du in einem teuren Restaurant oder in einem kleinen Laden an der Straße essen gehst. Es kommt wirklich nur darauf an, wie viel du zu zahlen bereit bist.

Ich persönlich zahle gerne nicht mehr als 60 Baht (1,80 €) für eine thailändische Mahlzeit. Und wenn du auf Koh Samui bist, dann empfehle ich dir nach Madam O´s Restaurant an der Ringroad in Lamai Ausschau zu halten. Ist nicht einfach zu finden und in der Nähe vom alten Markt in Lamai. Frage einfach danach und lass dir zeigen wo es ist. Sag ihr einen schönen Grüß von mir.

Wenn es dir so geht wie mir, hatte ich vor meiner Ankunft in Thailand keine Ahnung, was ich bestellen sollte. Ich kannte einige der Grundlagen wie Fried Rice, aber das war’s auch schon.

Aber wenn du nicht gerade einen Fetisch für asiatisches Essen hast, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du eher auf Nummer sicher gehen willst, wenn du zum ersten Mal thailändisches Essen bestellst. So war es auch bei mir.

Hier ist eine Liste von “sicherem” thailändischem Essen zum Bestellen:

Gebratener Reis mit Huhn
Hühnchen Pad Thai
Gebratenes Huhn mit Cashewnuss
Hühner-Satay
Hühnchen mit Reis (Khao man gai)

Dies sind einige großartige Gerichte für den Anfang, wenn du ein wählerischer Esser bist oder einfach noch nicht den Geschmacksgaumen für thailändisches Essen entwickelt hast. Du kannst das Hühnerfleisch leicht gegen Schweine- oder Rindfleisch austauschen und diese Gerichte sind nicht scharf, im Gegensatz zu den meisten thailändischen Gerichten.

Für alle Fälle sage bei der Bestellung “maii pedd maag na ka” (Bitte nicht scharf) Wenn du ´n Kerl bist mache aus dem “Ka” am Ende ein “Kap”, sonnst hält dich die Köchin vielleicht noch für einen Ladyboy 😉
Mit der Zeit wirst du jedoch wahrscheinlich zu “traditionellerem” thailändischem Essen übergehen. Hier ist eine Liste mit 10 weiteren thailändischen Gerichten, die es wert sind, probiert zu werden:


10 Thai-Gerichte, die du unbedingt probieren solltest:

1- Hühnchen Panang

2- Massaman-Curry (Gelbes Curry mit Kartoffeln)

3- Hühner-Kokosnuss-Suppe

4- Som Tam (papaya Salat)

5- Khao Pad Gai (Gebratener Reis mit Hünchen und Ei)

6-Tom Yam Goong (Kokosnuss-Suppe)

7- Kuay Tiew (Nudelsuppe)

8- Geng Kheaw Wan Gai (Grünes Curry-Huhn)

9- Gai Pad Pongali (Hühnchen mit gelbem Curry)

10- Kao Niew Moo Yang (Gegrilltes Schweinefleisch)

Achten bei den oben genannten Thai-Gerichten darauf, dass du “bitte nicht scharf” sagst. Selbst wenn du denkst, dass du scharf vertragen kannst, wirst du schnell herausfinden, dass das, was du bisher für scharf hieltest, nicht einmal annähernd das ist, was Thais als scharf empfinden 🙂 .

Guten Appetit ,

Ocean

Potos by: Jerome Jome on Unsplash, Photo by Nick Karvounis on Unsplash

No Comments

Post a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.